Kontakt

Gymnasium Neufeld

Bremgartenstrasse 133

3012 Bern

 

T: 031 635 30 01

F: 031 635 30 24

E: gymanti spam bot@gymneufeldanti spam bot.ch

 

   

Angebote

Mensa

 
 

Die Geographie erfasst, beschreibt und erklärt die räumlichen Strukturen und Vorgänge an der Erdoberfläche sowie deren Auswirkungen auf den Menschen. Sie bildet somit eine Nahtstelle zwischen den Natur- und den Sozialwissenschaften. Sie entwickelt Konzepte zur Lösung von Problemen zwischen Mensch und Umwelt. Gegenstand der Geographie ist die gesamte Geosphäre Geographie ist also die Lehre von der Umwelt des Menschen und dem wechselseitigen Beziehungsgefüge Mensch - Umwelt in räumlicher Sicht. Als Angewandte Geographie befasst sie sich mit der Analyse und Planung räumlicher Strukturen und Prozesse

 
Weltkulturerbe Reisterrassen bei Batade auf den Philippinen (Brunner 2001)
 

Die Physische Geographie beschäftigt sich in erster Linie mit den natürlichen Bestandteilen und Strukturen der Erdoberfläche. Dabei wird auch die Tätigkeit des Menschen zur Erklärung der Landschaftsgenese (z. B.: vom Menschen verursachte Wüstenausdehnung (Desertifikation), Bodenerosion, Stadtböden, etc.) berücksichtingt. Teilgebiete sind: Geomorphologie, Klimatologie, Meteorologie, Hydrologie und Landschaftsökologie

Die Humangeographie beschäftigt sich mit dem Einfluss des Menschen auf den geographischen Raum, wie auch mit dem Einfluss des Raums auf den Menschen beispielsweise im Zusammenhang mit Desertifikationsprozessen oder mit der räumlichen Verteilung von Bevölkerung und von Wirtschaftsgütern. Teilgebiete der Anthropogeographie sind:

Wirtschaftsgeographie, Demographie, Siedlungsgeographie (z.B. Stadtgeographie), Verkehrsgeographie, politische Geographie, Kulturgeographie, Sozialgeographie.

Die Mathematische Geographie umfasst Bereiche wie Geodäsie, Kartografie, Fernerkundung (Satellitenbildauswertung) und Anwendungen des GIS, des Geografischen Informationssystems.


Der Anthropogeographie nahe stehen Raumordnung und Raumplanung, Siedlungs- und Bevölkerungsentwicklung.

Begründer der modernen Geographie waren Alexander von Humboldt und Carl Ritter, die die wechselseitigen Beziehungen zwischen Mensch und Natur erkannten.