Kontakt

Gymnasium Neufeld

Bremgartenstrasse 133

3012 Bern

 

T: 031 635 30 01

F: 031 635 30 24

E: gymanti spam bot@gymneufeldanti spam bot.ch

 

   

Angebote

Mensa

 
 

Formel-Ei am Neufeld

Nachdem im 2018 zum ersten Mal die Formel-E in der Schweiz in Zürich gastierte, machte die Formel-Ei im Januar 2019 nun einen Boxenstopp am Gymnasium Neufeld: Die Klassen 20Ga/b/e brachten im Physikpraktikum rohe Eier in Fahrt…

 

Olympisches Gold bestätigt

Julius Vering aus der 18Mb hat auch in diesem Jahr die schweizer Physikolympiade gewonnen und damit seinen Sieg aus dem letzten Jahr bravourös bestätigt. Wir gratulieren herzlich und drücken die Daumen für die internationale Endrunde in Lissabon!

 

EF-Woche Physik 2017

In der diesjährigen EF-Woche waren Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt: Es galt ein manövrierfähiges Floss zu bauen, was drei Personen zu tragen vermochte... Wieviele wohl im Wohlensee ein unfreiwilliges Bad nahmen?

 

Julius Vering (18Mb) erreicht 1. Rang an der Schweizer Physik-Olympiade

Julius Vering (18Mb) hat an der Schweizer Physik-Olympiade den herausragenden 1. Rang erreicht und wird dafür mit der Goldmedaille und dem Sonderpreis SPS-Award ausgezeichnet. Wir gratulieren Julius zu dieser speziellen Leistung und wünschen ihm viel Erfolg an der internationalen Physik-Olympiade 2017, welche in Yogyakarta, Indonesien stattfinden wird.

 

Science and You(th)

Um den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern, führt Science et Cité zur Zeit ein nationales Projekt mit Schulklassen durch. Dabei machen auch unsere beiden Klassen 18Mb und 18Gd als Vertreter der Deutschschweiz mit.

 

Autorennen

Dürfen in unserem Schulhaus Rennautos herumfahren? Ja, wenn sie so emissionsarm sind, wie diejenigen, welche die Sekundaklassen 18Gab in ihrem Physikpraktikum gebaut haben. Aber - wozu eigentlich Rennautos...?

 

ETH Brückenbauwettbewerb

Beim Besuch der ETH mit ihrer Wanderausstellung ETH unterwegs durften unsere PAM-SchülerInnen an einem Brückenbauwettbewerb ihre Kreativität in Sachen Stabilität unter Beweis stellen. Dabei hat die 100 Gramm schwere Siegerbrücke ein Gewicht von 40 Kilogramm tragen können.

 

Infosäule über Exoplaneten

Vor rund 20 Jahren haben zwei Schweizer Astronomen den ersten Exoplaneten entdeckt. In Zusammenhang mit dem nationalen Forschungsprojekt PlanetS hat die Universität Bern eine Infosäule in unserer grossen Halle aufgestellt.

 

Neuer Physiklehrer

Seit den Sommerferien dürfen wir Klaus Schild in unserer Fachschaft begrüssen. Wir wünschen Ihm einen guten Start und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

Zu Besuch bei der SPHINX

Die Physiklehrerin Francesca Stocker hat zum Abschuss der Sekunda ihre PAM-Klasse auf einen besonderen Höhenflug mitgenommen: bei Prachtswetter erhielt die Klasse Einblick in den Alltag der Jungfraujoch-Forscher...

 

Maturarbeit gewinnt internationalen Preis

Mit seiner Maturarbeit hat der ehemalige Schüler Dominik Blaser an der internationalen Nachhaltigkeits-Olympiade I-SWEEEP die Goldmedaille gewonnen. Dominik hatte eine Windturbine für den städtischen Einsatz gebaut und damit bereits am nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht das Prädikat hervorragend sowie den Sonderpreis Metrohm gewonnen. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg!

 

320 Mal das Eigengewicht: Die PAM-Prima 16Mb im Brückenbau-Crashtest auf dem Hönggerberg

100 Gramm Maximalgewicht bei einer Spannweite von einem Meter: Wie die PAM-Maturklasse die Anforderungen des ETH-Brückenbau-Wettbewerbs umsetzte und wie Bauingenieure unsere Brücken professionell kaputt machten, lesen und sehen Sie hier.

 

Eine Brücke für rohe Eier

Die technische Kreativität der Sekundaklassen 17Gabc wurde im letzten Physikpraktikum noch einmal richtig gefordert: in Zweierteams musste mit vorgegebenen Materialien (vor allem Trink-Röhrli) eine möglichst tragfähige Brücken gebaut werden. Erster Test - welche Brücke konnte zumindest ein rohes Hühnerei tragen?

 

Preis für Maturarbeit

Für seine letztjährige Maturarbeit zum Thema Aviatik wurde Juhani Mercuriali von der Stiftung "Talentwings" ausgezeichnet. Wir gratulieren ganz herzlich!

 

PAM-Woche 2015

Wir haben die diesjährige PAM-Schwerpunktfachwoche vor den Herbstferien mit dem Fotoapparat begleitet und laden zu einem kleinen Rückblick ein.

 

Marc Eyer zieht weiter

Der Schulrat der PH Bern hat anfangs September unseren Fachschaftsvorstand Marc Eyer als neuen Leiter des Instituts Sekundarstufe II gewählt. Natürlich lassen wir Marc nur ungern ziehen, wünschen ihm aber trotzdem alles Gute auf seinem weiteren Karriereweg und gratulieren nochmals ganz herzlich zu dieser ehrenvollen Wahl. Link: Medienmitteilung der PHBern

 

Neue Physiklehrerin

Mit Francesca Stocker haben wir seit diesem Sommer erstmals eine zweite Physiklehrerin in unserer Fachschaft. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ein gutes erstes Schuljahr!

 

Fotos vom SoFi-Anlass auf dem Dach

Am 20.03.2015 lud die Fachschaft Physik dazu ein, die 70%-ige Sonnenfinsternis auf unserem Schulhausdach mit verschiedenen Teleskopen und anderen Gerätschaften live beobachten zu könnnen, was auf grossen Anklang stiess...

 

Bericht über FüU von éducation21

In der aktuellen Ausgabe (1/2015) der Zeitschrift ventuno von éducation21 ist ein Bericht über unseren fächerübergreifenden Unterricht Geographie/Physik zum Thema "Energetisch sinnvoll bauen" erschienen...

 

Fotos vom Besuch der NASA

Hier einige Bilder vom Besuch der NASA-Wissenschaftlerin Ellen Stofan und US Ambassador Suzanne LeVine Ende Februar 2015 in unserem Physiksaal...

 

NASA-Wissenschaftlerin besucht Neufeld

Am 24. Februar werden die NASA-Wissenschaftlerin Dr. Ellen Stofan und US Botschafterin Suzan LeVine für einen Besuch ans Neufeld kommen. Frau Stofan wird von aktuellen NASA- Projekten berichten und etwas zur technisch-wissenschaftlichen Frauenförderung sagen - ganz im Sinne der MINT-Förderung.

 

Rohe Eier in Fahrt bringen

Die Sekundaklasse 16Ge durfte im letzten Physikpraktikum für einmal etwas Sportlich-Kreatives in Angriff nehmen: mit vorgegebenen Materialien musste ein Fahrzeug gebaut werden, welches mit der Energie von aufgeblasenen Ballonen und gespannten Gümmeli ein rohes Ei möglichst weit transportieren konnte...

 

Astronomie am Neufeld

Seit diesem Sommer besitzt die Fachschaft Physik ein neues grosses 400mm-Newton-Teleskop. Zusammen mit unseren Schülerinnen und Schülern werden wir nun in der dunklen Jahreszeit die Welt der Astronomie erkunden...

 

Neue Physiklehrerin

Seit dem 1. August 2014 ergänzt Aurélie Gay die Fachschaft Physik - wir wünschen einen guten Start, möglichst pannenfreies Experimentieren und heissen sie herzlich willkommen!

 

Sommerpause

Da die Physik nicht nur im Schulzimmer, sondern vor allem draussen in der Natur stattfindet, haben wir in der letzten Lektion vor den Sommerferien den Unterricht nach draussen auf das sonnige Fussballfeld verlegt...

 

Physik mit rohen Eiern

Zum Abschluss des Physikpraktikums wurden die SekundanerInnen in ihrer Kreativität gefordert: es galt einen möglichst hohen Turm aus Röhrli zu konstruieren, welcher zuoberst ein rohes Ei tragen kann...

 

Nachwuchs-Ingenieure am Neufeld

Viele SchülerInnen des Schwerpunktfachs PAM wenden sich nach der Matur einem MINT-Studium zu. Doch was erwartet sie da? Mit einer Aufgabenstellung wie sie Maschinenbau-Ingenieure in ihrem Alltag antreffen, gab's im Physik-Praktikum einen ersten Einblick.

 

Die ETH fordert das Neufeld heraus

Ende November forderten die Bauingenieure der ETH unsere SchülerInnen mit einem Brückenbauwettbwerb der speziellen Art heraus. Knapp 20 Brücken - und die Maschine der ETH - stellten sich dem Belastungstest.

 

Studienwoche Astronomie

Wie schwarz sind schwarze Löcher? Waren die Amis wirklich auf dem Mond? Und wie sieht's mit ausserirdischem Leben aus? Solchen und weiteren Fragen gingen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Neufeld während einer Woche auf den Grund.

 

Fakultativfach Physik und Medizin

Die zukünftigen Medizinerinnen und Mediziner des Gymnasiums Neufeld haben am 03.04.13 im Fakultativfach "Medizin und Physik" eine Exkursion ins Spital Aarberg gemacht...

 

Egg-Race

Im Januar 2013 haben die Klassen 2GHabc in einem speziellen Physik-Praktikum bei Thomas Weber ein sogenanntes Egg-Race bestritten. Lesen und sehen Sie mehr darüber...

 

Posterausstellung: Thermografie

Zum Abschluss des fächerübergreifenden Unterrichts Gg/P mit dem Thema "Energetisch sinnvolles Bauen" stellt die Klasse 14MNa ihre Arbeiten in einer kleinen Ausstellung in der Eingangshalle vor.

 

Highspeed-Praktikum

Zum Abschluss des Physikpraktikums durfte die Klasse 2MNd mit unserer Highspeed-Kamera experimentieren. Die SchülerInnen nahmen dazu geeignete Utensilien in den Unterricht mit, welche sie vor der Kamera "demolierten".

 

Minergie auf der Spur

In der Schweiz könnte heute ein enorm hoher Anteil an Heizöl gespart werden, wenn unsere Häuser über bessere Gebäudehüllen verfügen würden. Um unsere Schülerinnen und Schüler für das Thema "Sinnvolles Bauen" zu sensibilisieren, haben wir einen praktischen Einstieg gewählt...

 

Highspeed-Kamera

Die Fachschaft Physik des Gymnasiums Neufeld ist bemüht, einen zeitgemässen, gehaltvollen und attraktiven Unterricht zu bieten. Im Video zu sehen ist die Aufnahme eines „Flammensprungs“ mit unserer Highspeed-Kamera, welche eine Aufnahme-Frequenz von 1‘250 Bilder pro Sekunde erzielt. Diese Geschwindigkeit erlaubt es uns, im Unterricht schnellst ablaufende Prozesse genau zu beobachten, analysieren und interpretieren.

 

Egg-Race

Im Januar 2012 hat die Klasse 2GHde in einem speziellen Physik-Praktikum bei Thomas Weber ein sogenanntes Egg-Race bestritten. Lesen und sehen Sie mehr darüber...

 

Studienwoche "Physik - Spiel & Wissenschaft"

Während einer ganzen Woche hat sich sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern auf spielerische Art und Weise mit der Physik beschäftigt: Es wurden Fernrohre nach Galileo Galilei gebaut, selbst gebastelte Wasser-Raketen gestartet, in einem Observatorium Sterne beobachtet, die individuelle Strategie bei einem Gesellschaftsspiel zum Thema Energie auf die Probe gestellt oder viele spannende Experimente im Technorama in Winterthur ausprobiert...