Einige Impressionen

 

So war die Klassenwoche der 19Fc in der Villa Foree in Kandersteg

Wir trafen uns als gesamte Klasse um 8:00 Uhr am Bahnhof. Die Meisten standen verschlafen neben ihren Koffern, andere konnten es nicht mehr abwarten, in Kandersteg anzukommen. Kaum in unserer Villa in Kandersteg angekommen, spielten wir alle die berüchtigten New-Field Games, die uns nicht nur Spass, sondern auch ziemlich schnell müde machten.

Am darauf folgenden Tag folgte die Oeschinensee-Wanderung. Viele fanden diese anstrengend, da es die meiste Zeit steil in die Höhe ging, doch am See angekommen, schien uns unsere Anstrengung keine Rolle mehr zu spielen, denn der Anblick war unglaublich schön. Später machten sich die Meisten auf den Weg zur Rodelbahn, bis es mit der Gondelbahn den Berg hinab nach Hause ging.

Am Mittwoch folgte die zweite Wanderung, die der Mehrheit besser gefiel, da wir zwar mehr wandern mussten, es jedoch nicht wie bei der ersten Wanderung den Berg hinaufging. Ausserdem sahen wir viele Kühe, bauten Steinmännchen oder brätelten unsere Cervelats an einer Brätlistelle. 

Der Donnerstag gefiel uns alle ausgesprochen gut. Wir verbrachten den Morgen im Hallenbad Frutigen, wo wir uns zusammen amüsierten und oder uns im Jacuzzi ausruhten. Nachdem alle ihren Spass hatten, besuchten wir am Nachmittag das berüchtigte Tropenhaus. Leider waren wir schon leicht erschöpft und es kostete uns viel Mühe und Anstrengung der einstündigen Führung im Tropenhaus stand zu bleiben. 

Den letzten Abend verbrachten wir damit, uns Bilder von den vergangenen Tagen anzuschauen oder zusammen in unseren Zimmern, sitzend und die letzte gemeinsame Zeit geniessend. Einige wenige tranken noch am späten Abend unseren Gummibärentee und assen Spekulatius-Güezi.

Am letzten Tag waren alle erleichtert endlich wieder in ihr geliebtes Heim zurück zu kehren und doch fiel es schwer voneinander Abschied zu nehmen. Nachdem wir das Haus geputzt hatten und uns auf den Weg nach Hause machten, genossen wir unsere letzten Stunden zusammen im Zug. 

Und nun nach all dem, bleibt uns eine tolle Erinnerung an diese Zeit zurück.